Sorge um die Umwelt bildet einen integralen Bestandteil unserer sozialen Haftung und sollte als unzertrennliches Element der Mission jedes Unternehmens betrachtet werden. Insbesondere bezieht sich das auf Transportunternehmen wegen der Tatsache, dass Transport ein Industriezweig ist, der für den wesentlichen Anteil an der CO2 -Emission sowie Entstehung der anderen Verschmutzungen verantwortlich ist.

Deswegen bemüht sich unser Unternehmen und leitet auch konkrete Maßnahmen ein, um den ungünstigen Einfluss der ausgeübten Tätigkeit auf die Naturumwelt einzuschränken.
Diese Maßnahmen bestehen in:eko

  • Auswahl der modernen Beförderungsmittel, die die strengen Normen der Abgasemmission erfüllen
  • „ökologische” Fahrweise, gestaltet dank der zyklischen, professionalen Schulungen, unterstützt durch das implementierte System zur Flottenverwaltung
  • effiziente Planung der Ladungssendungen sowie Optimierung der Fahrzeugnutzung
  • elektronischer Umlauf von Unterlagen, Verzicht auf Papierumlauf.

Zum nächsten Mal bestätigt die gesamte, 2019 erneuerte Fahrzeugflotte bestehend aus 50 neuen Sattelzügen RENAULT T 440 HighCab T4x2 E6, die ökologische Einstellung unserer Firma. RENAULT T ist noch umweltfreundlicher und verbraucht weniger Treibstoff als je vorher.  Dank der konsequenten Entwicklung der Effizienz und der günstigen Bonität, darunter durch Optimierung des Antriebsystems, Einführung des GPS-gesteuerten Tempomats Optivision war es möglich, den Treibstoffverbrauch um ca. 2  l weiter zu reduzieren, bei der gleichzeitigen Einhaltung der strengen Anforderungen der Abgasnorm Euro6. RENAULT T garantiert auch ausgezeichnete Öko-Bilanz: da der Treibstoffverbrauch kleiner ist, beeinflusst das positiv die Reduzierung der CO2-Emission- ohne Anwendung der technisch aufwendigen Mittel. Zusätzlich weist die Michelin-Bereifung der RENAULT-Sattelzüge geringe Laufwiderstände sowie geringe Lärmwerte auf.

Um die Effektivität des Betriebs der genutzten Flotte bei der gleichzeitigen Erneuerung der Flotte zu erhöhen, hat unser Unternehmen die zyklischen Schulungen zur Verbesserung der Fahrtechnik der Fahrer durchgeführt und das System zur Flottenverwaltung Transics eingeführt, dass die ökologische, wirtschaftliche und sichere Fahrweise fördert und entsprechende Werkzeuge zur Verfügung stellt, die die Erfassung und Überwachung der Fahrparameter ermöglichen.  Dank der gesammelten Daten kann man die Fahrweise der einzelnen Fahrer analysieren und die Tendenzen für die ganze Flotte verfolgen.

Ein Öko-Faktor in Hinsicht auf die Optimierung der Flottenverwaltung sowie Verwaltung der Warensendungen bildet das eingeführte Speedsystem der Firma InterLAN. Es ist eine integrierte IT-Lösung, die u.a. folgendes ermöglicht: Vollständige Abwicklung der Transport- und Speditionsaufträge, Möglichkeit der Überwachung von Kosten im Zusammenhang mit dem Flottenbetrieb, laufende Ermittlung der Fahrrouten und ihre Korrektur im Rahmen der Zusammenarbeit mit e-Karte und Map&Guide, Bereitstellung der wertvollen analytischen Angaben, die beim Controlling und beim Treffen von richtigen Entscheidungen auf dem immer wettbewerbsfähigeren Markt erforderlich sind.
Auch im Verwaltungsbereich verbindet unsere Gesellschaft die Effektivität mit dem Öko-Ansatz. Ein Ausdruck dafür bildet das seit Jahren funktionierende Umlaufsystem der Buchungsunterlagen und der aktuell eingeführte Modul der E-Rechnung, was insgesamt zur Reduzierung von Papierunterlagen führt.